640x480.de

Beiträge aus dem Was-mit-Medien-Alltag

Material Design Icons reloaded

noch viel mehr Icons

Material Design Icons
Material Design Icons • Bildschirmfoto (Ausschnitt) vom 21.08.2015 https://materialdesignicons.com/

Unter materialdesignicons.com gibt es jetzt eine noch größere Auswahl an Icons (Stand 21.08.2015: 1264). Ergänzt wurde die bisherige Auswahl vor Allem durch Grafiken aus der Community (692). Neu ist, das es die Icons nun auch als Webfont zum einbinden gibt.

Inwieweit das im Einzelfall praktisch ist, ist eine andere Frage. Bei zentralbuchhandlung.de haben wir die benötigten 25 Icons (12 verschiedene Grafiken jeweils in zwei Größenvarianten) als SVG direkt im Quelltext eingebaut.

Auf jeden Fall wächst damit der Fundus auch an ungewöhnlicheren Motiven.

21.08.2015 | Noch keine Kommentare

Lesetipps zum Wochenende

Empfehlungen zu Artikeln die mich in dieser Woche beschäftigt haben.

Inside Intercom: The Only Competitor That Matters
Über den Fokus auf das Wesentliche bei der Produktentwicklung gegen den Hang zur eierlegenden Wollmilchsau …

Süddeutsche Zeitung Magazin 32/2015: »Freiheit ist kapitalistischer Mainstream«
Über Kreative und die Mittelschicht

Fontblog: Kunde Antragsteller: Nutzererlebnis Hartz IV Formular
Über Usability (seit langem mal wieder ein lesbarer Artikel auf Fontblog). Besonders entlarvend die Kommentare.

14.08.2015 | Noch keine Kommentare

Infografik der Woche

Diese Woche: Persönliche Daten gehackt

Hackers probably have your …
Hackers probably have your … • http://money.cnn.com/interactive/technology/what-do-hackers-have-on-you/

Von Hacks und Datendiebstählen ist mittlerweile ja fast im Wochenrhytmus zu hören. Ob Gesundheitsbehörden, Gaming-Plattformen oder Online-Shops – alle Bereiche mit Nutzerdaten sind betroffen.

„Dann haben die halt meine Daten von XYZ …“ scheint mir so die vorherrschende Benutzerreaktion zu sein. Was es bedeuten kann, wenn die erbeuteten Daten verkauft und zusammengeführt werden zeigt ein kleines Tool von CNN Money „What hackers know about you“. Man klickt die Shops oder Netzwerke an, bei denen man Nutzer ist und erhält ein Grafik mit den Daten, die potentiell daraus gezogen worden sind. Das macht die Tragweite dann schon deutlicher.

Datenschutz ist auch Thema zum nächsten Webmontag am 7.9.2015.

Gefunden bei netzpolitik.org.

31.07.2015 | Noch keine Kommentare

Maschinelles Lernen interaktiv erklärt

A Visual Introduction to Machine Learning (screenshot)
A Visual Introduction to Machine Learning (screenshot) • http://www.r2d3.us/visual-intro-to-machine-learning-part-1/

„A Visual Introduction to Machine Learning“ nennt sich ein Experiment der Gruppe R2D3, welche mit Hilfe interaktiver Datenvisualisierung Hintergründe statistischer Auswertungen erklären will. Die vorliegende Erläuterung am Beispiel der Unterscheidung von Wohnungen in New York und San Fransisco scheint den ersten Teil einer Serie zu bilden. Weitere Teile sind angekündigt. Via Twitter kann man sich auf dam aktuellen Stand halten: https://twitter.com/r2d3us - Beeindruckend gemacht.

Auf der Suche nach einer korrekten Übersetzung von „machine learning“ stieß ich auf Olivia's Blog mit dem Artikel „Machine Learning (1): Was, was nicht und wann?“, welcher das Thema mit mehr Text erklärt.

29.07.2015 | Noch keine Kommentare

Webmontag in Erfurt

Gestern ergab sich die Gelegenheit für einen Besuch der Nachbarveranstaltung.

Den Webmontag in Erfurt gibt es seit 2010 zu unregelmäßigen Terminen an wechselnden Orten. Die gestrige Veranstaltung war mit über 30 TeilnehmerInnen gut besucht. Einziger Vortragender war Tim Brettschneider, der über Marketing(-systeme) sprach. Ansonsten war der Abend für Rostbratwurst, Kaltgetränke und Gespräche reserviert.

Sofern sich die Termine mit unserem Webmontag in Weimar nicht überschneiden, wird dies sicher nicht mein letzter Besuch in Erfurt gewesen sein.

28.07.2015 | 2 Kommentare

Webmontag #29 - CSS und Frameworks

Zwei spannende Vorträge mit Fortsetzungspotential

Die Zahlen zuerst: Mit vier Frauen und drei Männern war der Stammtisch wieder gut besetzt. Bei sommerlichen Außentemperaturen ging es gleich zur Tagesordnung.

CSS-Flexbox

Symbolbild Flexbox
Symbolbild Flexbox

Birgit gab einen Überblick in die bereits fünf Jahre alte Technik und demonstrierte auf Grundlage der gerade ein paar Tage jungen neuesten Spezifikation Möglichkeiten und Fallstricke des „ersten echten CSS-Layoutmodells“. Das war spannend, weil der Vortrag (siehe PDF am Ende des Artikels) durch die Live-Demos mit Codepen praktisch ergänzt wurde. Jeder konnte also per Zuruf eigene Annahmen und Ideen sofort live testen lassen.
Die Killer-Applikation war auch schnell gefunden: Formatierung einer Flickr-ähnlichen Bildergalerie mit Flexbox. Der Abend selbst brachte hierzu kein Ergebnis, aber erste Kommentare über Nacht (Danke Alex.) zeigten, dass das Thema weiter beschäftigte.

Frameworks

Die noch unsortierten Frameworks
Die noch unsortierten Frameworks

bootstrap, node, jQuery, angular, backbone – um nur einige zu nennen – sind Namen von, ja was sind das eigentlich? Im Allgemeinen firmieren diese Hilfsmittel unter dem großen Label „Frameworks“. Clement stellte aktuelle Erkenntnisse einer Arbeitsgruppe der Uni-Weimar vor, wie diese Werkzeuge zu klassifizieren und einzuordnen sein könnten. Im Verlauf der Präsentation lernten wir einiges über Architekturmodelle, dicke und dünne Clients, sowie Middleware und weitere Fachbegriffe. Diese Exkursionen waren aber notwendig, um die finale Tabelle mit den Ergebnissen der Sortierung zu verstehen.
Auch hier bleibt die Diskussion offen und die Forschungen gehen weiter. Vielleicht mündet die Arbeit in einem ‚caniuse‘-ähnlichem whatisthisfor“-Werkzeug, mit dem man herausfinden kann, wobei die einzelnen Frameworks uns Entwickler konkret bei der Arbeit helfen können.

Im August macht der Weimarer Webmontag Pause. Der Septembertermin (7. oder 14.) wird rechtzeitig per Newsletter und hier in der Randspalte kommuniziert.

Nachtrag von Alex per E-Mail

habe 2 interessante Lösungen zur Thematik gefunden, beide allerdings mit JS:

einen noch:

Kurzeinführung CSS: Flexbox (pdf / 51 Kb)

21.07.2015 | 2 Kommentare