640x480.de

Beiträge aus dem Was-mit-Medien-Alltag

Webmontag #44

Online-Styleguide-Tools, 33C3

Styleguide-Tools im Vergleich

Online-Styleguides oder Living Styleguides bezeichnen Websites, zur Dokumentation von Layoutelementen und Formatierungen für eine bestimmte Website/Marke/Applikation. Schon lange bevor es zur Dokumentation eines fertigen Projektes kommt, kann so ein Styleguide aber auch schon im Designprozess eingesetzt werden, um

  • einen Überblick über alle zu gestaltenden Elemente zu haben,
  • die Elemente während des Entwurfs im Zusammenspiel zu sehen oder
  • die Elemente in ihrer natürlichen Umgebung bewerten zu können (z.B. hinsichtlich responsive Webdesign, Barrierefreiheit, Performance etc.).

Beim Test von geeigneten Werkzeugen stand daher vor allem der Nutzen im Entwicklungsprozess im Vordergrund, da die Dokumentationsaufgabe in der Regel bei allen Produkten erfüllt wird. Eine weitere Fragestellung war die Möglichkeit den Styleguide in Versionen auf einem anderen Server (z.B. beim Auftraggeber) zu lagern, um die Dokumentation zugänglich zu machen. Und nicht zuletzt spielte die Arbeitsumgebung (Installation, Editor, Einbindung eigener CSS-Systeme, eigener Skripte etc.) eine Rolle bei der Untersuchung.

„Sieger“ im Vergleich der drei ausgewählten Werkzeuge war „das Original“ Pattern Lab. Hier die Links aus dem Vortrag:

Beispiele von Online-Styleguides

Quellen/Artikel zum Thema

Tools, die getestet und verglichen wurden

33C3

Von Claudia gab es eine kurze Zusammenfassung ihres Besuchs beim 33. Chaos Communication Congress. Clement hat  die Links zusammengetragen:

Talks

Rätselhörspiel

Und nicht zuletzt gab es von Jens einen Einblick in die Arbeit an einer Infografik/Zeitleiste zum bevorstehenden Jubiläum der Schola Cantorum Weimar.

Der nächste Termin ist am 13. Februar 2017.

10.01.2017 | Noch keine Kommentare

Webmontag #43

Alle Jahre wieder …

Nein, es wurde nicht gesungen, aber es war auch ohne Gesang eine gute Stimmung unter uns sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Montag Abend.

Es gab einen kurzen Nachtrag zum Stichwort Dynamic Fonts aus dem letzten Webmontag: Die neueste Version der OpenType Spezifikation (von Adobe, Google, Microsoft und Apple) enthält die Erweiterung Variable Fonts. Die Typografische Gesellschaft München (tgm) hat am 26.11. den Dynamic Font Day veranstaltet #dynfntdy16. Videos soll es bald hier geben. Wir bleiben am Thema dran.

Hauptthema des Abends war die Kaffeesatzleserei zu den vielleicht kommenden Trends im nächsten Jahr. Auf Basis von drei Zusammenstellungen von t3n, Dr.Web und Zazzle haben wir die folgende Liste diskursiv abgearbeitet:

  • flat 2.0 (back to skeuomorphism)
  • videos (lösen Hintergrundbilder ab)
  • storytelling • interaktive storytelling
  • Illustrationen • handgefertigte Illustrationen • focus on originality • decline of stock photos • authentic photography
  • Mehr Interaktionen (micro interactions)
  • mobile first design (https://testmysite.thinkwithgoogle.com/)
  • website speed
  • zentrierte Inhalte • Split content
  • wider implementation of responsive design
  • widespread utilization of rapid prototyping tools
  • ui patterns and frameworks, more cards and grid UIs
  • big bold beautiful typography, courageous colors
  • animations advance
  • innovative scrolling and parallax

Zum Storytelling noch zwei Links für’s Archiv:

Die Big-Data-Bombe war bei einigen schon in der Filterbubble aufgetaucht wir konnten uns nur mit Halbwissen bewerfen:

Der nächste Termin ist am 9. Januar 2017.

07.12.2016 | 1 Kommentar

Webmontag #42

Zu sechst (drei davon mit Vornamen Martin) saßen wir gestern Abend seit Längerem mal wieder zusammen, um die Antwort auf die Frage zu finden, ob wir alle nur Teil einer großen Simulation „Erde“ sind … nicht ganz, obwohl die Diskussion über Suchmaschinenoptimierung bei mir immer das Gefühl hinterlässt, wir Menschen sollen uns möglichst nah an die Software anpassen und nicht umgekehrt.Das bringt mich wieder auf einen Buchtippe, den ich mir schon länger vorgenommen hatte zu lesen: Douglas Rushkoff: Program or Be Programmed: Ten Commands for a Digital Age. Ein anderer Buchtipp von gestern Abend – von Birgit – kam im Zusammenhang mit der Frage von Geschichtswahrnehmung und -vermittlung: Neil MacGregor: Deutschland - Erinnerungen einer Nation.

Zwischen diesen Polen drehte sich der Abend um Master-Themen, den dritten Big-Data-Analytics-Workshop an der Bauhaus-Universität Weimar, sowie diesen und jenen Kleinigkeiten, an denen jeder so gerade arbeitet. Vom neuen Martin in der Runde kam noch der Verweis auf die Fotodatenbank ThinkStock, als Alternative z.B. zu fotolia.

Den Dezembertermin ziehen wir eine Woche vor und beenden das Webmontag-Jahr in Weimar am 5.12.

15.11.2016 | 7 Kommentare

Webmontag #40

Kurz nach dem Jubiläum „25 Jahre WWW“ feierte der Webmontag Weimar gestern seine 40. Veranstaltung.

Ich bedanke mich hiermit bei allen, die ausdauernd seit 24. Oktober 2012 mitgemacht, Beiträge geliefert, diskutiert und inspiriert haben.

Gestsern Abend gab es – mit sechs Beteiligten – keine Voträge, statt dessen wiederlockeren Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Sequel Pro wurde als phpMyAmin-Alternative angespielt. Es ging um (nicht notwendige?) Mac-Administration und um Speichererweiterung mittels SD-Karten.

Wir haben diskutiert, ob sich für das Format der Websitekritik (ähnlich Buch-/Filmkritik) Regeln oder Parameter definieren lassen – Recherche-Aufgabe für nächste Veranstaltungen.

Wie wichtig ist Youtube als Selbstdarstellungskanal auch für scheinbar nicht dafür prädestinierte Branchen (Beispiel typography.guru, Buchtrailer) war ein weiteres Thema und es gab einen kurzen Rückblick auf die summaery 2016.

Nachreichen muss ich noch die im Gehen besprochenen Links Web Design in 4 minutes sowie Kleid blau weiß.

09.08.2016 | Noch keine Kommentare

Webmontag #39

Mit 8 Leuten eine große Runde mit viel Input. Ein guter Abend zur Überbrückung Der Sommerpause. Das nächste Treffen gibt es erst im August.

Update zu Online-Karten von Alex - Struktur Datenauslieferung
Update zu Online-Karten von Alex - Struktur Datenauslieferung • Webmontag #39, Foto: Martin Kohlhaas

Während alle eintrudelten wurden noch Podcast-Tipps getauscht.

Dann ging es los, mit dem lange angekündigten und immer wieder verschobenen Update zu Online-Karten von Alex, also der Fortsetzung des Vortrages vom 15.01.2014 beim Webmontag #15. Ausgangspunkt war Alex' Weimar-Karten-Projekt, um die herum er die technischen Hintergründe aufdröselte. Dabei gab es einen kurzen Einblick in Mapbox Studio, und den Java-OpenStreetMap-Editor (JOSM).

Bastian – ein neues Gesicht beim Webmontag – stellte das Weimar/Berliner Projekt filmforecast vor, bei dem redaktionell analysierte und nach zig Kriterien getaggte Filmklassiker auf Basis der aktuellen Wettervorhersage zu einem kurzen Wettervorschau-Video zusammengeschnipselt werden. Das film-künstlerische Projekt ist noch mitten in der Arbeit und wir konnten einige technische Hintergründe mitnehmen.

Mit Clement diskutierten wir rückblickend über den diesjährigen digital bauhaus summit, der Anfang Juni in Weimar stattfand. Die Vorträge sind noch nicht als Videos online, werden aber sicher bald auf dem entsprechenden Vimeo-Kanal zu sehen sein. Stark empfohlen hat er die Vorträge von Bruce Sterling, Sarah Sharma und Alexandra Deschamps-Sonsino. Passend zum Thema „Luxury Communism“ aber von der re:publica und schon als Video verfügbar sollen wir den Vortrag „Klassenkampf der Roboter – werden die Produktionsmittel uns enteignen?“ von Mads Pankow anschauen, einem der Organisatoren des digital bauhaus summit.

Auch über das Kultursymposium Weimar 2016 haben wir geredet - auch dort sind die Videos erst angekündigt und lohnen sicher einen Blick.

Zu später Stunde berichtete Jens über die Vorbereitungen zur Projekt-Präsentation bei einer neuen Veranstaltungsreihe der Bauhaus-Universität Weimar und der Klassikstiftung Weimar „Weimarer Kontroversen“. Auf der Auftaktveranstaltung diese Woche mit dem Titel »Die Bewegten Netze des Bauhauses« wird es unter anderem einen Werkstattbericht zum Informationsdesign und Datenvisualsierung von mediaarchitecture geben.

Ich hoffe, alle sind halbwegs trocken nach Hause gekommen und bedanke mich für die interessanten Beiträge.

14.06.2016 | 1 Kommentar

Webmontag #38

Plausch am Grill

Letzten Freitag versammelten sich neun Interessierte (darunter ein Neuzugang) um den brennenden Grill für eine Open-Air-Ausgabe des Weimarer Webmontags.

Ohne Laptop und Projektor waren die Gespräche recht analog, die Themen jedoch wie immer vielfältig. Jan erzählte vom Alltag in Berlin (Wohnungssuche, Job, BigData), Claudia von Vor- und Nachteilen von Genanalyse (Ausgangspunkt war 23andMe). Wir haben die re:publica ausgewertet, diskutiert, ob Slack Sinn macht sowie die Ankündigungen von Googles I/O besprochen.

Darüberhinaus gab Alex eine Vorschau auf den Karten-Vortrag, der nun wirklich beim nächsten Webmontag auch mit Bildern kommen wird. Von Martin (neu dabei) gab es Einblicke in Drohnenprojekte an der Bauhaus-Uni.

Es wurde wieder einmal spät und das Essen hätte durchaus noch für ein paar Leute mehr gereicht. Danke an alle Anwesenden für den schönen Abend.

22.05.2016 | 1 Kommentar