640x480.de

Beiträge aus dem Was-mit-Medien-Alltag

Telefonbuchsynchronisation

Wer kennt das nicht: da hat man E-Mail Programm, und iPhone und mehrere Benutzer und eine Telefonanlage und am Ende findet man gerade die Adresse oder Telefonnummer genau da nicht, wo man sie braucht obwohl die ganz bestimmt irgendwo eingetragen wurde.

Was also tun? Das muss alles synchronisiert werden.

Bei mir ist die Konstellation so: 

  • Egroupware als zentraler Adress- und Kalenderserver mit zwei Benutzern, also zwei Adressbüchern.
  • Thunderbird auf diversen Computern als E-Mail Client. Hier erfolgt der Zugriff auf die Egroupware Adressen mit Hilfe des Sogo-Connectors von Inverse via CardDav
  • Fritz!Box mit Firmware 5.29, dran angeschlossen einige DECT Mobilteile. Derzeit gibt es hier keine richtige Synchronisation.
  • dazu iPhone und iPad, Zugriff erfolgt über Carddav auf den Egroupware Server

Eigentlich funktioniert der Zugriff auf die Adressen schon ganz gut, der einzige Wermutstropfen ist die Anbindung der Telefonanlage. Das ist deshalb ärgerlich, weil das Telefon eigentlich ja der natürlichste Platz für die Benutzung von Telefonnummern ist. Bisher ging die Synchronisation der Fritzbox leidlich gut mit einem Thunderbird-Plugin namens ThunderBox. Leider funktioniert das nun nach einem Update der Fritzbox Firmware überhaupt nicht mehr.

Da muss also eine bessere Lösung her.

Nach ein bisschen Recherche habe ich herausgefunden, das man mit der FritzApp fürs iPhone das aktuelle Adressbuch des iPhone als XML Datei exportieren kann, die dann über das Web-Interface der Fritzbox dort importiert werden kann. Sicher nicht der einfachste Weg, aber das sind wir ja bei Computern in heterogenen Umgebungen gewohnt.

Leider gibt es ein Problem: bei den Namen in den Telefonbucheinträgen in der Fritzbox wird nicht in Vor- und Nachname unterschieden. Alle Einträge stehen deshalb in der Form "Vorname Nachname" im Telefonbuch der Fritz!Box. Das ist ungünstig, weil ich es eben lieber hab, wenn die Namen im Adressbuch nach Nachname sortiert werden. Ausserdem ist das ganze Prozedere natürlich viel zu umständlich.

Nachdem ich mit die Struktur der XML-Exportdatei angesehen habe, kam mir sofort die Idee, eine solche Datei per PHP selbst zu erzeugen - natürlich aus den aktuellen Daten der Egroupware Datenbank. Dann kann ich den Inhalt der XML Datei selber formatieren, also z.B. das Namensfeld mit dem Nachname voran bestücken.

Evtl. ist es sogar möglich, den ganzen Export/Import Vorgang soweit zu automatisieren, dass einfach die Egroupware Adressbücher der beiden Nutzer per Knopfdruck aktuell in die Fritz!Box zu übertragen werden.

Mal sehen. Vielleicht implmentiere ich das noch dieses Jahr - nach Weihnachten, wenn die besinnliche Zeit beginnt. Die Idee steht jedenfalls.

Nachtrag (27.10.2013):

Mittlerweile habe ich ich das implementiert (auf der Basis der Fritz!Box API von Gregor Nathanael Meyer) und es läuft bei mir auch ganz gut. Ich stelle das Skript hier mal zur Verfügung, aber Achtung: Benutzung auf eigene Gefahr. 

fritzbox_egw_sync.zip (zip / 7 Kb)

comment Kommentare

Marko am 27.10.2013, 15:54:

@roger: ich habe den Basisartikel angepasst, also oben nochmal reinschauen. Viel Spaß.

Roger am 27.10.2013, 00:11:

...hab ich dich ganz vergessen....
das AddOn kann auch 'Nachname, Vorname - Firma', oder wie auch immer man will ;-)
Allerdings muss das im Code eingestellt werden.

Roger am 26.10.2013, 23:59:

Hallo Marko,
das klingt bestens,
ich hätte auch unkommentiert Interesse, weil ich genau das suche ;-)

Würdest Du mir das script zur Verfügung stellen?

@Kai, es gibt das thunderbox Add-On auch für die neue Fritz-FW. Ich habe es mir so aufgebohrt, dass es alle, oder eine Auswahl der Adressbücher aus TB in die Box schickt.

Liebe Grüße

Marko am 17.09.2013, 09:20:

Hallo Kai,

ich habe das jetzt so erweitert, dass ich für den Import den SSH-Tunnel zum e-groupware Server aktiviere und dann ein (auf einem lokalen Server laufendes) php-Skript im Browser aufrufe, welches den Ex- und Import vollautomatisch durchführt. Die Adressen in der Fritzbox werden immer überschrieben, vorher wird ein Backup angelegt. Das ganze rufe ich alle paar Wochen mal auf, so oft ändern sich die Telefonnummern ja nicht.

Leider ist das ganze (noch) nicht wirklich dokumentiert, aber wenn es jemandem hilft, würde ich das mal machen.

Kai am 15.09.2013, 21:59:

Hi Marko.

ich suche immer noch nach einer Lösung, die das alte Thunderbird-Addon Thunderbox ersetzt. Wie steht´s um Dein Projekt, weitergekommen?

Gruß
Kai

Martin am 28.12.2012, 15:28:

Ey, es sind Ferien :)

Marko am 28.12.2012, 13:56:

Naja, das Ganze geht jetzt schonmal soweit, dass ich über einen SSH-Tunnel auf die Egroupware Datenbank zugreife und eine XML_Datei erzeuge, die ich dann (jetzt erstmal nur per Hand) in die Fritzbox importiere. Dabei werden die Adressbücher der beiden Benutzer einfach zusammengeführt. Derzeit führt das dazu, das etwa 1000 Kontakte im Adressbuch stehen, von denen aber bestimmt 300 gemeinsame Kontakte sind. Die sind jetzt doppelt vorhanden. Da ist also noch Platz für Version 2.

Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Bitte beachtet vor der Nutzung der Kommentarfunktion auch unsere Datenschutzerklärung.