640x480.de

Beiträge aus dem Was-mit-Medien-Alltag

Infografik der Woche

Diese Woche mit dem Ausbau von Fahrradinfrastruktur

Tracker der Covid-19-Fahrradinfrastrukturmaßnahmen in Europa des ECF
Tracker der Covid-19-Fahrradinfrastrukturmaßnahmen in Europa des ECF • https://datastudio.google.com/u/0/reporting/1ae589b4-e01c-4c27-8336-f683ea516256/page/yMRTB

„COVID-19 hat auch etwas Gutes“ ist ein blöder Satz. Die Pandemie hat jedoch in vielen Städten gezeigt, dass die Mobilität mit dem Rad eine sehr Gesunde sein kann, wenn denn die Infrastruktur stimmt. An vielen Orten wurde deshalb in den letzten Monaten schon viel für eine Verbesserung der Infrastruktur getan und noch mehr angekündigt.

Die European Cyclists Federation (ECF) hat einen Tracker zu Ankündigungen und Umsetzungen erarbeitet, als dessen Zusammenfassung eine Landkarte mit den markierten Projekten gesehen werden kann.

Leider – jedoch nicht unerweartet – klafft im Autoland Deutschland eine große weiße Fläche.

10.08.2020 | Noch keine Kommentare

Infografik der Woche

Diese Woche mit Altlasten — oder auch nicht.

Landtag Thüringen - Altersverteilung der Abgeordneten
Landtag Thüringen - Altersverteilung der Abgeordneten • Martin Kohlhaas

Seit der letzten Ministerpräsidentenwahl in Thüringen wird wieder viel über Nachfolgeparteien und Blockparteien geredet. Ich habe mich gefragt, ob man da nicht konkrete Daten finden kann. Auf der Website des Thüringer Landtages sind alle derzeitigen Abgeordneten aufgelistet, sogar mit Geburtsjahr und -ort. Auf Basis dieser Quelle habe ich nun alle Abgeordneten nach Fraktionen sortiert und innerhalb der Fraktion nach Geburtsjahr. Die jeweils ersten 18 Lebensjahre habe ich farblich zurückgenommen, weil ich hier noch nicht von einer aktiven politischen Karriere ausgegangen bin. Neben den horizontalen Linien zur Markierung der einzelnen Geburtsjahre habe ich das Jahr 1989 speziell hervorgehoben. Damit wird sichtbar, welche der Personen „vor der Wende“ bzw. „nach der Wende“ geboren wurden bzw. ob die Wende vor oder nach dem 18. Lebensjahr erlebt wurde.

Die bisher – zugegebenermaßen – noch unübersichtliche Textlegende zeigt zudem, wo die entsprechende Person vor der Wende zu verorten war (Ost, West, Sonstige).

Von den 90 Abgeordneten waren weniger als die Hälfte (36) zum Zeitpunkt der Wende bereits volljährig. Und von diesen stammen fünf aus der ehemaligen BRD. Damit bleiben potentiell 31 Personen, also ein Drittel des Landtags, denen überhaupt ein Verdacht auf Beteiligung am sozialistischen Staatsapparat unterstellt werden könnte.

Da zudem die Anteile der „Vorwende-Erwachsenen“ im Verhältnis zur Gesamtzahl der Abgeordneten in der jeweiligen Fraktion ähnlich sind, könnte man doch einfach diese Argumentation mal zu den Akten legen und sich wieder um Sachthemen kümmern.

Für mich persönlich noch ein interessantes Ergebnis: 45 der Abgeordneten (exakt die Hälfte) sind älter als ich, das heißt, mit den 4 Personen aus meinem Geburtsjahr (1973) ist die Hälfte der Abgeordneten im Landtag genauso alt wie ich oder jünger als ich – das hätte ich nicht erwartet.

Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Zahlen. Übertragungs- und Tippfehler bei der Datenübernahme sind nicht ausgeschlossen.

17.02.2020 | Noch keine Kommentare

Buntes Europa?

ZEIT Online hat die Wahlergebnisse von knapp 80.000 Regionen zur Europawahl 2019 visualisiert.

Wahlergebnisse Europawahl 2019 visualisiert
Wahlergebnisse Europawahl 2019 visualisiert • Bildschirmfoto ZEIT online

Das beeindruckende Ergebnis findet sich hier.

02.07.2019 | Noch keine Kommentare

Stadtentwicklung

Deutschlands Stadtgeschichte in Schwarzplänen

Schwarzplan Weimar
Schwarzplan Weimar • Bildschirmfoto SPIEGEL Online

Anna-Lena Kornfeld und Patrick Stotz haben für SPIEGEL online „Eine Graphic Story über Stadtpläne und Planstädte“ geschrieben.

Die Schwarzpläne wurden aus OpenStreetMap erzeugt. Hier gehts es zur Website. Am Ende des Artikels kann man frei durch Deutschland stöbern.

01.07.2019 | 1 Kommentar

DS-GVO – der Countdown läuft

Keine 80 Tage mehr, dann tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft - Buchtipp

Aus dem Verlagstext: „Die Broschüre wendet sich in erster Linie an die Inhaber kleinerer Unternehmen und an Vereinsvorsitzende. Unternehmen sind persönliche Daten von Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten anvertraut. Unterlagen von Vereinen bieten tiefe Einblicke in die privaten Verhältnisse von Mitgliedern. Der gute Ruf von Unternehmensinhabern und Vereinsvorsitzenden steht auf dem Spiel, wenn sie die Vorgaben des Datenschutzes nicht beachten oder erst gar nicht kennen. Rechtliche Grundlage der Broschüre ist die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Sie gilt ab 25. Mai 2018. Auch kleine Unternehmen sowie Vereine müssen sie unmittelbar beachten. Damit dies gewährleistet ist, sind gründliche Vorbereitungen notwendig. Sie müssen am 25. Mai 2018 vollständig abgeschlossen sein. Danach gibt es keine Übergangsfrist mehr. Die Broschüre stellt ausführlich und für den juristischen Laien verständlich die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes dar.“

Dem letzten Satz kann ich mich uneingeschränkt anschließen, aber jetzt an die Arbeit und alle Checklisten abarbeiten …

Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen und Vereine
2017. Buch. 63 S. Geheftet
C.H.BECK ISBN 978-3-406-71662-1

Originaltext der Verordnung auf eur-lex.europa.eu

12.03.2018 | 1 Kommentar