640x480.de

Beiträge aus dem Was-mit-Medien-Alltag

Infografik der Woche

Diese Woche mit olympischen Größenverhältnissen.

Olympische Größenverhältnisse - SIZING UP THE OLYMPICS
Olympische Größenverhältnisse - SIZING UP THE OLYMPICS • https://www.washingtonpost.com/graphics/sports/olympics/scale-of-the-olympics/

Sport und Infografiken sind schon immer ein gutes Gespann gewesen. Zu den Die Olympischen Sommerspiele 2016, die noch bis bis 21. August laufen hat die Washington Post hat unter dem Titel „Sizing up the Olympics“ eine Grafik veröffentlicht, die die Größen von Bällen, Sportgeräten, Sportplätzen, Feldern und Arenen ins Verhältnis setzt. Schön und einfach gemacht!

12.08.2016 | 1 Kommentar

Sommerlinks

Für alle die, die noch arbeiten, sich schon auf den den Urlaub freuen und noch Inspiration brauchen oder für alle, die schon wieder arbeiten und sich noch etwas ablenken wollen …

Viewportsizes

Fangen wir mit etwas Technischem an ohne allzu kompliziert zu werden: Auf der Website http://viewportsizes.com/ kann man die Bildschirmauflösungen sehr vieler Geräte recherchieren. Den praktischen Nutzen sehe ich bei konkreten Breakpoint-Debug-Problemen für responsive Websites. Darüber hinaus fand ich es spannend zu sehen, wie sich die Auflösungen minimal von Systemversion zu Systemversion ändern.

viewportsizes.com | Nexus 7 Vielfalt
viewportsizes.com | Nexus 7 Vielfalt

KSK

Weiter mit einem Reizthema aus der Verwaltung – der Künstlersozialkasse (KSK). Mir sind in den letzten Jahren nur wenige Artikel untergekommen, die sachlich und übersichtlich über die Kranken-/Renten-/Pflegeversicherung für selbstständige Kreative berichtete. Den Beitrag „Künstlersozialkasse: Ratgeber für Designer & Developer“ von Antje Dohmann auf page online würde ich dazu rechnen. Lesetipp!

Typographisches

Bei unserem Sommerbesuch in der Pavillon-Presse Weimar war leider keine Zeit, ausführlich über die genaue Funktionsweise der Diatype-Maschine im Museum nachzufragen. Um so mehr hat es mich gefreut, das Ralf Herrmann auf seinem YouTube-Kanal Typograph.guru genau dieses Ausstellungsstück detailliert erklärt: Phototypesetting with the Berthold ‹diatype›

Infografik

In Familien-Sommer-Urlauben kommt es auch durchaus vor, über gemeinsame oder unterschiedliche Essgewohnheiten zu diskutieren (gerne auch mit Restaurant(fach)personal: „Wieso, Fisch ist doch vegetarisch …“). Fachliches Hintergrundwissen liefert die Infografik der dpa aus einem tweet schon vom letzten Oktober.

Vegetarier, Veganer, Pescetarier, Flexitarier, Ovo, Lakto... Wer isst was?
Vegetarier, Veganer, Pescetarier, Flexitarier, Ovo, Lakto... Wer isst was?

Musik

Und zum Schluss gibt es noch etwas aus der Familie auf die Ohren: Jazz für den Strand, fürs Büro. Playlist auf Soundcloud und Video auf YouTube.


Ich wünsche weiterhin einen schönen Sommer!

31.07.2016 | Noch keine Kommentare

Infografik der Woche

Diese Woche mit zehn berühmten Malern.

Visualizin painters` lives – a project by Accurat (www.accurat.it), directed by Giorgia Lupi and Michela Buttignlo
Visualizin painters` lives – a project by Accurat (www.accurat.it), directed by Giorgia Lupi and Michela Buttignlo • https://i1.wp.com/www.brainpickings.org/wp-content/uploads/2013/06/acurat_painterslives1.jpg

Im November 2013 hatte ich eine Infografik verlinkt (Valerio Pellegrini: The Atlas Of Kant’s Legacy), zu der ich jetzt einen passenden Nachfolger fand.

Wieder geht es um Lebensläufe (das war ja auch Thema beim letzten Webmontag), in diesem Falle nicht um Schriftsteller, sondern um Maler. Umgesetzt wurde die Grafik von Giorgia Lupi aus der italienischen Agentur – „Accurat“ – gemeinsam mit der Illustratorin Michela Buttignol.

Die Grafik selbst trägt den Titel „Visualizing painter's lives“ und stellt die Lebensläufe von Picasso, Miró, Mondrian, Klee, Boccioni, Kandinsky, Klimt, Dalì, Matisse und Pollock dar. Visualisiert werden die künstlerischen Schaffensphasen sowie familiäre Ereignisse (Beziehungen, Geburten) dar.

Gefunden habe ich die Grafik auf brainpickings.com.

26.02.2016 | Noch keine Kommentare

Infografik der Woche

Diese Woche geht es ins Kino …

Beispielseite aus „Der ganze Film in 5 Sekunden“
Beispielseite aus „Der ganze Film in 5 Sekunden“ • Foto: Martin Kohlhaas

Es gab eine längere Pause in dieser Rubrik, aber heute landete etwas Neues auf meinem Schreibtisch (Danke Doreen). Das Buch „Der ganze Film in 5 Sekunden“ stellt 150 Filme mit Hilfe von Piktogrammen dar. Für einige Darstellungen brauchte ich die Auflösung, andere waren aber sofort erkennbar.

Lösungsvorschläge für die ausgewählte Film-Grafik gerne in die Kommentare - es ist nicht wirklich schwer, oder?

29.01.2016 | 1 Kommentar